Rund ums Museum - Der heilige Antonius - Abbas
Die Statue

Statue Heiliger Antonius

Hintergrund: Heiliger Antonius - Abbas

Als Sohn reicher, christlicher Eltern, suchte er nach deren Tod, die vollkommene Erkenntnis.

Er entsagte Allem und begab sich als Einsiedler in die ägyptische Wüste. Dort widerstand er allen Versuchungen und soll dort im biblischen Alter von 105 Jahren, 356 n. Chr. gestorben sein. Als Antonius der Große wird er später als Vater aller Mönche bezeichnet.

Aus einer Laienbruderschaft, zur Versorgung von Pilgern, um 1065 im heutigen St. Antoine (Dept. Isère, Frankreich) geründet, entstanden die Antoniter-Chorherren . Antonius, mit den Attributen des T –eines stilisierten Krückstocks- und des Schweins zu seinen Füßen wurde schnell zu einem "Spezial-Heiligen" gegen das so genannte Antoniusfeuer , einer Ergotismus -Vergiftung, die durch das Verbacken von Mutterkorn im Brot epidemisch auftrat.

Dieser Hospitalorden () unterstand nur dem Papst. Schnell wurden Filialen gegründet. Grünberg war eine der Frühen -1193- auf deutschem Boden. Sie wuchs schnell zu einer Generalpräzeptorei, die weitere Filialen im Nord- und Ostseeraum errichtete. Die Reformation brachte 1527, für das Grünberger Kloster , das aus.



Wofür steht der Antoniusorden?


Welche anderen Klöster gab es in der Stadt?


Finden Sie es bei einem Besuch im Museum heraus!