Museum im Spital Grünberg

Am 29. September 2007 wurde das Museum in Spital durch Bürgermeister Frank Ide eröffnet. In unserem Artikel „Entstehung des Vereins„, der eng mit der Entstehung des Museums verknüpft ist, lesen Sie, warum der Weg dorthin sehr lang und steinig war.

Die Grünberger Geschichte beginnt nicht erst mit der 1186 erstmals beurkundeten Burg Grünberg, sondern, mit der Geschichte von Lardenbach (1036/1051) und Queckborn (1108), zwei von 13 Grünberger Stadtteilen seit
der hessenweiten kommunalen Gebietsreform anfangs der siebziger Jahre
im 20. Jahrhundert.

Seit der Beurkundung Grünbergs als Stadt, durch Landgraf Ludwig III. von Thüringen in 1222, wurde die Geschichte der Kernstadt auch durch ihre zahlreichen Klöster und Spitäler geprägt. Besuchen Sie das Museum auf Ihrem Rundgang durchs historische Grünberg, um sich ein Bild davon zu machen.

Die Geschichte der Klöster und Spitäler ist mit der Geschichte von Heil- und Nutzpflanzen eng verbunden. Beispiele finden Sie zu jeder Jahreszeit im  Heilkräutergarten des Museums.

Ein Raum für museumspädagogische Aktivitäten und eine Präsenzbibliothek steht allen Besuchern zur weiteren Beschäftigung – nicht nur mit historischen Themen – zur Verfügung.

Ein Sortiment an Büchern, DVDs, CDs und Postkarten zu den Themen der Ausstellung und kunsthandwerkliche Artikel aus Amazonien werden im Museumsshop zum Verkauf angeboten.

Weitere Informationen zum Museum finden Sie auf der Website der
Stadt Grünberg.

Übersicht